Popular Posts

Manchmal liegt sie stundenlang wach und kann nicht einschlafen, weil ihr so viele Gedanken durch den Kopf gehen. Selbstzweifeln: „Mache ich alles richtig? Was denken andere über mich? Bin ich gut genug? Du musst perfekt sein! Was heißt eigentlich „perfekt“?“
Sie ist eigentlich ein fröhlicher Mensch. Eine Optimistin. Sie lacht gern und freut sich über Kleinigkeiten. Sie freut sich, wenn sie morgens von der Sonne geweckt wird, oder wenn es im Sommer plötzlich anfängt zu regnen. Sie ist dankbar. Dankbar für viele glückliche Momente und die lieben Menschen in ihrem Leben.
Aber doch sind da diese Zweifel. Zweifel an ihr selbst.
Sie möchte doch einfach nur den richtigen Weg gehen. Das Leben genießen können und sich dabei nicht selbst so sehr stressen.
Doch das ist einfacher gesagt, als getan! 
Überall wird verglichen. Wer hat die schöne Figur, wer die neuesten Klamotten und wer schreibt gute Noten ohne viel dafür zu tun? Wer hat die besten Freunde, wer das schnellste Auto und wer um alles in der Welt ist eigentlich perfekt? „Perfekt“ – das ist ein komisches Wort – bedeutet es „ohne Makel“, „einfach wunderbar“, „glücklich“? Was bedeutet es, perfekt zu sein? Sie ist unzufrieden. Nicht mit ihrem Leben. Ihr Leben ist toll. Sie ist unzufrieden mit sich selbst. Mit ihren Leistungen und all den Fehlern, die sie doch eigentlich ausmachen. 
„Wieso?“ denkt sie – mal wieder – wie so oft. „Wieso mache ich mir diesen Stress? 
You may also like:

Kommentar veröffentlichen

© Raven Photography. Design by MangoBlogs.